Endlich wieder auf Seetörn. . .

An den letzten Tagen in Oeiras kam neben dem dringenden Wunsch endlich los segeln zu können, auch etwas Traurigkeit auf. Sehr oft hatten wir beide den Gedanken, hier sind wir erstmal für lange Zeit zum letzten Mal. Als dann am Montagmittag der DHL-LKW am Hafen vorfuhr, war klar, das letzte SVB-Paket naht. Somit konnte nur noch der Wetterbericht eine Abfahrt hinauszögern.Alle Einkäufe waren erledigt und verstaut. Das Boot soweit vorbereitet, Diesel getankt.

Am 16.05.2017 sollte es endlich losgehen. Nach der Verabschiedung von den Mädels im Hafenbüro und dem netten Engländer und seiner Frau, hatten wir für 11.00 Uhr die Abfahrt geplant.

Wir wollten die letzte Stunde des ablaufenden Tejo noch nutzen und mit auflaufendem Wasser in Sesimbra ankommen. 

Das Wetter war perfekt. Bei anfangs 3-4 Bft und halbem Wind und Sonnenschein konnten wir uns leicht wieder an die Seefahrt gewöhnen.

 Ein letzter Blick zurück, auf die Tejobrücke und auf die Christostatue mit ihren ausgebreiteten Armen, es schien fast so als wollte sie uns noch verabschieden. Lange Zeit war die das Land überragende Statue von See aus noch zu sehen. . .


Später nahm der Wind etwas zu und drehte raumer, für die Nichtsegler kam der Wind mehr von achtern. Nach dem wir Cabo Espichel gerundet hatten, nahm der Wind durch die hohen Berge ab und wurde sehr warm. 


Wir hatten viel gelesen, das in der Bucht von Setubal viele Delfine beobachtet werden. Diese Erwartung wurde leider nicht erfüllt. Aber mit zunehmender Wassertiefe wurde das Wasser immer blauer.

In Sesimbra gibt es neben dem Hafen eine große Bucht, in der man an einigen Stellen auch ankern kann. Da für den Abend und die Nacht ordentlich Wind angesagt war, haben wir den Hafen vorgezogen. Im Hafen traf Felix einen Deutschen, der dort seit vielen Jahren sein Boot liegen hat. Dieser hatte viele gute Tips. Unter anderem auch für ein gutes Fischrestaurant, Lobo du Mar.

Später trafen wir noch ein anderes deutsches Schiff, dessen Eignerpaar bereits eine mehrjährige Weltumsegelung hinter sich hatte.



Der Besuch im Fischrestaurant war ein guter Tip. Wir hatten uns gemeinsam für eine Dorade, ca 800 Gramm entschieden, dazu Hauswein Vino tinto. Die Bedienung brachte uns, nachdem wir wegen des Weins etwas zögerten, jedem ein gut gefülltes Glas zum Probieren. Später haben wir noch eine 1/2 Ltr. Karaffe bestellt und Wasser. Das Essen war sehr lecker und wir kamen noch mit einem belgischen WoMoCamper – Paar ins Gespräch. Weil es so gemütlich war, haben wir dann noch 2 Glas Hauswein nachbestellt. Gebracht haben sie uns wieder eine 1/2 Ltr. Karaffe. Die Überraschung kam später. Für den vielen Wein haben sie ganze 2,- Euro berechnet.


Wegen des Windes wurde die Nacht ziemlich unruhig. Erst knarrten die Festmacherleinen, dann störte der flatternde Vorsegelüberzug. . .

Eigentlich wäre Felix noch gern einen Tag geblieben, aber der Wetterbericht sagte für den nächsten Tag reichlich Wind an, so sind wir am Mittwoch gleich weiter gefahren.

Es sollte ein schöner Segeltag werden. Gestartet, ähnlich wie am Tag zuvor, sind wir mit halbem Wind und Sonne. Der Wind entwickelte sich zu einem glatten 5er, bei zunehmendem Seegang. Auf diesem Törn hatten wir eine spannende Unterwassergeografie. Wir überfuhren eine Bucht mit 100-200m Wassertiefe, die war durchzogen von einem Canyon mit bis zu 750m Wassertiefe. Dabei war das Meer und besonders unser Heckwasser wieder besonders blau. . .



So haben wir die 36 sm in wenigen Stunden geschafft. Leider haben wir an diesem Tag feststellen müssen, es gibt ein Problem mit unserem AIS. Unser Gerät sendet wohl, aber wir können andere Schiffe nicht auf dem Plotter sehen. Das wird wohl wieder eine Baustelle . . .


Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s