Ankern im Naturpark Ria Formosa. .

Nun ankern wir schon fast eine Woche im Naturpark Ria Formosa und haben das Gefühl in einem kleinen Paradies angekommen zu sein. In Sichtweite von Culatra, auf der vorgelagerten Insel und Olhao, am Festland, liegen wir in einer riesigen Lagune mit bis zu 100 Booten vor Anker. 

Vor dem ersten Landgang musste der Außenbordmotor wieder mit Bordmitteln repariert werden, eine Schraube musste den Scherbolzen ersetzen. . . .

Ein Tiedenhub von gut 2m garantiert einen stetigen Wasseraustausch mit dem Atlantik. Das Wasser ist dadurch vergleichsweise sauber.

Das typische Wetter beginnt morgens mit südlichen Winden, die über Tag über West nach NW und N drehen. Die Temperaturen erreichen am Tag an Land leicht 35 Grad, auf dem Wasser, besonders im Schatten, eher 30 Grad. Nachts kühlt es sich auf angenehme 20-25 Grad ab. 

Der Tag beginnt für uns mit einigen Runden ums Boot und einer nachfolgenden Frischwasserdusche an Bord. Die Temperaturen sind wirklich angenehm. Das Frühstück mit frischen Früchten aus portugiesischem Anbau ist einfach nur lecker.

Das Ankern hier haben viele Langzeitsegler für sich entdeckt. Der Service ist auch gut: Den Müll kann man problemlos an Land los werden, Wasser wird für 5,-/ 100Ltr. mit einem Boot angeliefert. Die Versorgung mit den Artikeln des täglichen Bedarfs ist in Culatra gegeben. Für höhere Ansprüche kann man für 1,85 pro Person und Fahrt nach Olhao mit der Fähre fahren. Eilige nehmen das Wassertaxi für 25,- pro Fahrt.

Segler was willst du mehr ? ?

Daraus folgt: Manche sind hier hängen geblieben. .

Das Naturschutzgebiet Ria Formosa bietet einer Vielzahl von Vögeln und seltenen Pflanzen eine Heimstätte.

Die Insel Culatra ist ein kleines Paradies. Auf wenigen Wegen dürfen die Besucher zu den Stränden an die Atlantikseite. Hier erreichen Sie feinsandige Strände ohne riesige Hotels im Hintergrund. Die gibt es hier nämlich nicht und auch keine Pensionen. Wer Glück hat, kann ein kleines Fischerhäuschen anmieten.

Auf dem Holzweg durchs Naturschutzgebiet. . .

Neben den vielen Störchen sieht man hier Seeschwalben, Strandläufer und Reiher. Die Insel ist autofrei. Es fahren nur einige Trecker auf den Sandwegen herum, die wenigen Wege der Insel sind meist unbefestigt.

Dürftig befestigte Wege in Culatra. . .
Welch eine Blütenpracht. . .

Landet mal wieder ein Versorgungsboot mit Lebensmitteln, Getränken und Non Food Artikeln an, tuckern die Trecker durch den kleinen Ort zu den 2 Tante Emma Läden oder zu den Cafés und Restaurants, die tagsüber von Tagestouristen besucht werden. Hier duftet es überall nach gegrilltem Fisch. 

Der Anlegesteg für die Beiboote. . .
Versorgung mit täglichem Bedarf am Strand. . .

Die Einheimischen leben vom Fischfang. Mittags kommen die Boote zurück in den Hafen, ihre Ausbeute wurde schon in Olhao angelandet. Jetzt werden nur noch die Netze sortiert, dann trifft man die Männer bei einem Bica ( Espresso ) oder einem Sagres ( Bier ) in einem der Cafés.
Olhao erreichten wir mit der Fähre. Max. 3 geschossige Bebauung im maurischen Stil prägt die Häuser in der Stadt, im wohltuenden Kontrast zu Albufeira und Vilamoura. Die hellen Häuser im nordafrikanischen Stil gefallen uns. Wir finden würfelähnliche Häuser mit schmalen Aussentreppen vor und immer wieder schmale Gässchen. Olhao hat den größten Fischereihafen der Algarve. In den Markthallen kann man viele Lebensmittel frisch einkaufen, außerdem gibt es noch Aldi, Lidl, Continente und Pingo doce. Am Samstag findet ein großer Wochenmarkt mit Produkten aus der Region statt, sogar lebende Tiere werden verkauft.
In dem tiedenabhängigen Wattengebiet findet der Liebhaber Austern, Muscheln und Schnecken.

Entsprechend sieht man neben den Professionellen auch viele Hobbysammler. Die Natur ist in diesem Jahr so reichhaltig, dass für alle genug da ist.

Wir hatten das Glück, mit Claudia und Walter von der SY FranArc2, nach einem Austern-Testessen eine Einführung in das Austern sammeln zu bekommen. Nach 3 tägiger Wässerung wird Dörte die Austern dann auf portugiesische Art zubereiten. Gegart mit Wasser und Weißwein und gewürzt mit Zwiebeln und Koriander ist das ein Genuss, der mit den roh servierten Austern in Nordfrankreich nicht mithalten kann. . .

Bei Claudia und Walter gibt es Austern auf portugiesische Art. .
Lecker, lecker. . .
Austern sammeln im warmen Watt. . .
Die kleinsten Austern werden im Watt zurück gelassen, zum Wachsen. . .

Leider kann Dörte beim Essen der Austern nach den Erfahrungen in Dieppe in Frankreich nicht mitmachen. Schade.

Um die Wartezeit zu überbrücken, haben wir auf dem Samstagsmarkt eingekauft. 

Enge Gassen in Olhao. . .
In einer der Markthallen. . .
Auf dem Samstagsmarkt. . .

Das Ergebnis war folgendes Abendmahl:

Thunfischsteak mit geröstetem Sesam, Süßkartoffelbrei und Bohnen mit leicht geröstetem Knoblauch. Dazu wurde Vino Regional Alentejano gereicht. Welch ein Genuss. .

Thunfischsteak satt. . .
Wir wollen nicht verschweigen, das es eine gewisse Belästigung durch Flugzeuge gibt. Wir liegen je nach Wetterlage in der Einflugschneise von Faro. Aber daran haben wir uns schnell gewöhnt. . .

Advertisements

2 Gedanken zu “Ankern im Naturpark Ria Formosa. .

  1. Hallo ihr beiden Weltenbummler, das hört sich ja alles sehr interessant an und dann die tollen Aufnahmen dazu! Trotz einiger Widrigkeiten könnt ihr alles ja richtig genießen. Das freut uns! Wir wünschen euch weiterhin einen schönen Törn mit vielen schönen Erlebnissen, wir verfolgen euch weiterhin! Schickt mal ein bißchen Sonne gen Norden! Viele liebe Grüße, Christel und Gerd!

    Gefällt mir

    1. Hallo Christel u Gerd, schön von euch zu hören. Wir haben jetzt 14 Tage vor Anker gelegen, ohne das die Lichter oder der Kühlschrank ausgingen. Daran hat Gerd auch seinen Anteil.Danke nochmal. Mit dem Wetter würden wir euch gern unterstützen. Wir können einige Temperaturgrade und eine Mütze voll Sonnenschein leicht abgeben.
      LG

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s